12. Oktober 2012 von

Die passende Legeart wählen – Eine Einführung

Kategorien: Kartenlegen Praxis, Schlagworte: , , ,

Wenn man Tarotkarten legt, gibt es verschiedene Systeme, nach denen man die Karten auslegt. Eine der bekanntesten Varianten ist das keltische Kreuz.

Wenn man Tarotkarten legt, gibt es verschiedene Systeme, nach denen man die Karten auslegt. Eine der bekanntesten Varianten ist das keltische Kreuz.

Jeder, der sich schon länger mit dem Wahrsagen mithilfe von Tarotkarten beschäftigt, hat wahrscheinlich schon unterschiedliche Legesysteme benutzt. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Methoden, und jede hat auf ihre Art eine Berechtigung. Die Frage, welches System am besten ist, kann man so gar nicht beantworten. Am besten ist immer das System, das man wählt. Denn es gibt immer mehrere Wege zum Ziel – und welchen man wählt, sollte von einem selbst bestimmt werden.

Natürlich gibt es einige Methoden, die sich bei bestimmten Fragestellungen anbieten, da sie zum Beispiel näher ins Detail gehen. Dabei ist allerdings keine verpflichtend. Zudem ist es nicht so, dass die Legearten ein geschlossenes System bilden, die nicht erweiterbar sind. Viele Menschen, die sich intensiv mit dem Kartenlegen beschäftigt haben, haben eigene Systeme entwickelt. Bevor man jedoch anfängt, sich selbst Systeme auszudenken, sollten die klassischen Legemethoden gelernt werden. Manche Systeme sind praktisch, wenn man eine schnelle und direkte Antwort wünscht, für andere Systeme braucht man etwas mehr Zeit. Die Methode sollte immer den eigenen Bedürfnissen entsprechend angewandt werden. Wer nur eine allgemeine Frage hat, dem ist meistens schon mit dem einfachen Dreier geholfen. Dazu benötigt man nur drei Karten, und die Legung ist recht simpel. Die Komplexität der Methode sagt jedoch nichts über den Gehalt der Antwort aus. Wichtig ist nur, ob einem selbst geholfen wird oder nicht.

Eine der bekanntesten, klassischen Legemethoden ist das keltische Kreuz. Dieses ist weit verbreitet, und erfahrene Kartenleger haben bereist einige Modifikationen am keltischen Kreuz vorgenommen. Wenn man darauf achtet, dann sieht man, dass das eine Medium die Karten anders legt, als das andere. Wie bereits erwähnt, sollte man nicht gleich eigene Methoden verwenden, wenn man gerade mit dem Kartenlegen begonnen hat. Die Nützlichkeit der Antwort kann sich in Grenzen halten. Erst sollte man ein Gefühl für die Karten bekommen. Denn wie jede andere Kunst, muss auch diese geübt werden.

© meerisusi – Fotolia.com

Lassen Sie sich von Astrologen beraten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>