18. Oktober 2012 von

Die Astrologie und ihre Entwicklung – Erster Teil

Kategorien: Kartenlegen und Astrologie, Schlagworte: , , , , ,

Astrologie - Sternen und Planeten einen Sinn entlocken

Astrologie - Sternen und Planeten einen Sinn entlocken

Die Astrologie beschäftigt sich damit, einen tieferen Sinn in den Bewegungen von Sternen und Planeten zu sehen, die den Charakter und das weiter Leben eines Jeden individuell beeinflussen und beschreiben. Nicht zu verwechseln ist diese Kunst mit der Wissenschaft der Astronomie, die sich auf die Beschreibung himmlischer Phänomene beschränkt. In früheren Zeiten, Antike und davor, trennte man noch nicht zwischen diesen beiden Disziplinen, erst das Aufkommen der Naturwissenschaften sorgte für eine differenzierte Betrachtungsweise.

Historische Achterbahn der Akzeptanz

Auch die Interpretation der einzelnen Planetenstellungen zueinander und die Ausrichtung der Sterne am Firmament als Horoskope, entstand relativ spät. Erst in der Mitte des ersten Jahrtausends wandelte sich das Bild. Die hellenistische Weltanschauung sorgte mit dafür, dass man nicht mehr das Gemeinwohl, sondern das Schicksal einer einzelnen Person mittels des Horoskops an Sternbilder knüpfte. Im Laufe der nächsten Jahrhunderte erlebte die Astrologie ein Auf und Ab der Akzeptanz innerhalb der unterschiedlichen Gesellschaften und Glaubensgemeinschaften. Der Siegeszug des Christentums in Europa führte zunächst zu einer starken Vernachlässigung der astrologischen Interpretationsmöglichkeiten und der Horoskop-Gläubigkeit. Ab dem 14. Jahrhundert aber begann das Zeitalter der Renaissance. Einhergehend mit dieser neuen Weltanschauung erlebte die Kunst der Astrologie ein erfolgreiches Comeback, dass sich zunächst bis in das 17. Jahrhundert zog. Die inzwischen als ernst zu nehmende Wissenschaft respektierte Disziplin wurde im Zeitalter der Aufklärung allerdings als veraltet und daher nicht mehr zeitgemäß abgelehnt und aus der universitären Wissenschaft verbannt.

Wiederentdeckung einer Schicksals-Disziplin

Die weiterhin voranschreitende Entwicklung der Naturwissenschaft mit ihren wegweisenden Erfindungen ließ keinen Platz mehr für den astrologischen Glauben sowie die schicksalshafte Bedeutung von Tierkreiszeichen und ähnlichem. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts fanden die astrologischen Lehre wieder einen Weg zurück in die Gesellschaft. Zwar ohne den wissenschaftlichen Anspruch, jedoch verbunden mit dem Glauben an die tiefen Verbindungen zwischen Gestirnen und dem Charakter der Menschen. Hierzulande feierte die Astrologie ihre Rückkehr zu Beginn des 20. Jahrhunderts und ist bie heute eine sehr beliebte Kunst der Sterneninterpretation geblieben.

© mozZz – Fotolia.com

Lassen Sie sich von Astrologen beraten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>