12. April 2013 von

Berühmter Astrologe: Wilhelm Knappich

Kategorien: Kartenlegen und Astrologie, Schlagworte: , , ,

Knappich zählt zu den berühmten Astrologen

Knappich zählt zu den berühmten Astrologen

Wilhelm Knappich gehört in der Reihe der großen Namen in der Astrologie unbedingt erwähnt. Sein Werk: „Geschichte der Astrologie“ von 1967 löste damals große Kontroversen aus, gilt heute jedoch als Standardwerk – empfehlenswert für alle Anfänger oder auch Profis auf dem Gebiet der Astrologie.

Ausbildung zum Bibliothekar

Knappich war Österreicher und wurde am 9. Oktober 1880 in Wien geboren. Im Alter von sieben Jahren verlor er beide Elternteile und wuchs anschließend in einem Waisenhaus auf. Im Alter von 20 Jahren begann er, aufgrund seiner Leidenschaft zu Büchern, eine Ausbildung zum Bibliothekar an der Wiener Handelskammer. Ihm wurde schon bald die Ehre zuteil zum Direktor der Bibliothek ernannt zu werden. 1912 erhielt er eine weitere Auszeichnung. Man ernannte ihn zum Präsidenten der Astrologischen Gesellschaft (sie wird heute Österreichische Astrologische Gesellschaft genannt). Seit 1930 arbeitete er ausserdem für die astrologische Zeitschrift „Zenit“.
Nachdem er schon 1933 pensioniert wurde, widmete er sich zusammen mit Walther Koch dem Thema der astrologischen Häuser. Zusammen veröffentlichten sie 1959 das Werk. „Horoskop und Himmelshäuser – Grundlagen und Altertum“.

Beginn einer Kontroverse

Das Werk „Geschichte der Astrologie“ veröffentlichte Knappich 1967/68 und entfachte damit eine Debatte. Gräfin Zoe Wassiliko-Serecki, welche ebenfalls Mitglied in der Astrologischen Gesellschaft war, kritisierte Knappichs Ansichten und warf ihm vor, dass seine Aussagen kontraproduktiv für die Astrologie seien. Knappich hätte sich quasi gegen seine eigenen Leute gestellt, denn er ziehe in seinem Buch beispielsweise die Möglichkeit von astrologischen Prognosen in Zweifel. Seine Kritikerin lies ihm seine Ehrenmitgliedschaft im ÖAG aberkennen.

Knappich eher Anhänger der psychologischen Astrologie

Betrachtet man das Werk Knappich heute, so würde man es wahrscheinlich am ehesten der psychologischen Astrologie zuordnen. Der Streit bzw. die unterschiedlichen Ansichten zwischen der sogenannten klassischen und der psychologischen Astrologie konnten bis heute nicht vollständig aufgelöst werden. Das Werk Knappichs wird heute jedoch in Astrologenkreisen als Standardwerk genutzt und gerade aufgrund seiner neutralen Darstellung geschätzt.

© Li-Bro – Fotolia.com

Lassen Sie sich von Astrologen beraten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>