5. Oktober 2012 von

Bekannte Astrologen: Johannes Kepler

Kategorien: Kartenlegen und Astrologie, Schlagworte: , , ,

Keppler entdeckte das physikalische Gesetz, das beschreibt, wie die Planeten um die Sonne kreisen

Keppler entdeckte das physikalische Gesetz, das beschreibt, wie die Planeten um die Sonne kreisen

Ganz oft fällt es schwer, einzelne Teile der Wissenschaftsgeschichte völlig losgelöst von ihren prominenten Vertretern zu betrachten. So gäbe es die Psychoanalyse nicht ohne Sigmund Freud und die Quantentheorie nicht ohne Max Planck. Ganz ähnlich verhält es sich auch mit der Astrologie, die in Johannes Kepler einen ihrer wirkungsmächtigsten Vertreter hatte. Er wurde 1571 in Weil geboren und starb 1630 in Regensburg. Zunächst studierte er die sieben freien Künste – Grammatik, Rhetorik, Dialektik, Arithmetik, Geometrie, Musik und Astronomie – und im Anschluss daran Theologie. Er war kurz vor der Jahrhundertwende Mathematiklehrer in Graz und später vorerst Assistent und anschließend Nachfolger des berühmten Astronomen Tycho Brahe. Indem er die Daten nutzte und weiterentwickelte, die Tycho Brahe ihm an die Hand gab, konnte er später die drei berühmten Keplerschen Gesetze ausformulieren, die uns heute vor allem deswegen so bekannt sind, weil sie erstmals fundiert begründen konnten, dass die Planeten sich um die Sonne bewegen. Rational denkender Wissenschaftler der er war, hat er sich trotzdem stark mit Astrologie und Mystik beschäftigt und zahlreiche Horoskope entwickelt. Als einer der ersten europäischen Astrologen soll er das sogenannte progressive Horoskop benutzt haben, das den Tag nach der Geburt einem Jahr gleichsetzt und so Prognosen trifft. Sein wichtigstes Werk ist vermutlich die Weltharmonik von 1619, in der Kepler den Gedanken expliziert, dass die Welt in mathematischen Proportionen konstruiert wurde und alle geometrischen Verhältnisse Gedanken Gottes seien. Kepler übertrug diesen Gedanken schließlich auch auf die Astrophysik und das Verhältnis von Bahngeschwindigkeiten von Planeten und musikalischen Akkorden. Alles funktioniert also durch eine Art Grundresonanz, einen harmonischen Instinkt, die jedem Menschen bereits vor der Geburt eingeschrieben sind.

© Ralf Kraft – Fotolia.com

Lassen Sie sich von Astrologen beraten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>